Digitale Mammografie

Die Mammografie ist eine Röntgenaufnahme der weiblichen Brust.
 

Mit einem speziell nur für diese Untersuchung geeigneten Röntgengerät können hochauflösende, detailgenaue Aufnahmen des Brustgewebes erstellt und früheste Veränderungen von Brustkrebs erfasst werden. Hauptziel der Untersuchung ist es, gutartige von bösartigen Veränderungen zu unterscheiden. Die Auswertung und Beurteilung der Mammografiebilder durch den Arzt erfordert eine spezielle Ausbildung und sehr viel Erfahrung.

Was passiert während der Untersuchung?

Für die Untersuchung wird die Brust aus Strahlenschutzgründen zwischen zwei Kunststoffscheiben gelegt und anschließend werden zwei Röntgenaufnahmen jeweils von der Seite und von oben angefertigt. Es entstehen dadurch zweidimensionale Schwarz-Weiß-Bilder von den einzelnen Geweben der Brust, die vom Arzt ausgewertet werden können.

Seit Oktober 2010 bieten wir mit einem digitalen Vollfeld-Mammografiegerät der Firma Siemens den gleichen Qualitätsstandard wie im Mammografiescreening. Eine spezielle Vorbereitung ist zur Mammografie nicht notwendig. Nach Möglichkeit sollte die Untersuchung nach Beendigung der Regelblutung am 6.bis 16. Zyklustag angefertigt werden, da die Brust in dieser Zeit am wenigsten druckempfindlich ist. 

Nach der Bilderstellung werden Sie von einem Arzt untersucht und falls notwendig wird eine Sonografie der Brust durchgeführt. Wenn Sie es wünschen, erfahren Sie das Ergebnis der Untersuchung sofort.

Untersuchungsdauer: 10-20 Minuten

© 2020 Radiologisches Zentrum Nord